ZU DEN KURSEN!

Betriebswirtschaftslehre (Mündliche Prüfung) - Kennzahlensysteme

Kursangebot | Betriebswirtschaftslehre (Mündliche Prüfung) | Kennzahlensysteme

Betriebswirtschaftslehre (Mündliche Prüfung)

Kennzahlensysteme

Kennzahlensysteme sind Hilfsmittel bei der Planung, Steuerung und Kontrolle, bei der Unternehmensanalyse und auch bei der steuerlichen Betriebsprüfung.

 

Kennzahlensysteme dienen der Gewinnung von Informationen, indem sie aus der Fülle der vorhandenen Informationen die entscheidungsrelevanten herausfiltern. Die Kennzahlen unterstützen somit auch die Entscheidungsfindung und verbessern die Entscheidungsdurchsetzung.

 

Um Kennzahlen möglichst aufgabengerecht und eindeutig einsetzen zu können, sollte ein sog. Kennzahlenblatt erstellt werden. Darin sollten folgende Voraussetzungen für den Einsatz der gewünschten Kennzahl hinterlegt werden:

 

  • Bezeichnung der Kennzahl,
  • Klassifizierung der Kennzahl, z. B. Hauptkennzahl oder Kennzahl von untergeordneter Bedeutung,
  • Anwendungsbereich der Kennzahl, z. B. Analyse der Ertragslage,
  • Exakte Darstellung des mathematischen Rechenweges mittels einer Formel,
  • Festlegung der benötigten Basisdaten (diese können z. B. aus der Bilanz, der GuV oder aus dem Anhang stammen),
  • Sind besondere Aufbereitungsmaßnahmen für das Einsetzen in die Kennzahlenformel notwendig? Wenn ja, sollte diese exakt beschrieben werden,
  • Interpretation des errechneten Ergebnisses und Planung der notwendigen Folgemaßnahmen für das Unternehmen.