ZU DEN KURSEN!

Mündliche Steuerberaterprüfung - Themen und Protokolle der vergangenen Kurzvorträge

Kursangebot | Mündliche Steuerberaterprüfung | Themen und Protokolle der vergangenen Kurzvorträge

Mündliche Steuerberaterprüfung

Themen und Protokolle der vergangenen Kurzvorträge

Im Rahmen des Fernunterrichts zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung erhalten Sie die Themen für die Kurzvorträge, die in Ihrem Bundesland in den mündlichen Prüfungen 2018/2019 ausweislich der uns übersandten Protokolle gestellt wurden. Leider ergab sich nicht für alle Bundesländer eine reichhaltige Auswahl an Themen der Kurzvorträge, die dort zu halten waren. Viele Teilnehmer ersparen sich die Mühe, ein Protokoll zu erstellen, wenn sie endlich ihr Ziel erreicht haben und vergessen, wie oft sie bei uns mit der Bitte angerufen haben, ihnen alles an Protokollen zuzuschicken, was bis zum Tag ihrer mündlichen Prüfung bei uns angefallen ist.

Neben der Liste mit den Kurzvorträgen erhalten Sie Zugang zu Protokollen mündlicher Prüfungen der Vorjahre. Die Protokolle sollen Ihnen zunächst einmal einen Eindruck vermitteln, was in den einzelnen Prüfungsabschnitten Gegenstand der Befragung war. Darüber hinaus dürften auch die Anmerkungen der Teilnehmer über den Prüfungsablauf, ihr Eindruck von den Prüfern und ihre Ratschläge für Teilnehmer in nachfolgenden Terminen für Sie von Interesse sein.

Wir dürfen wiederholen, was in vielen der Protokolle vermerkt ist: Ein Protokoll über wenige Seiten kann den Inhalt des Prüfungsgesprächs in den einzelnen Prüfungsabschnitten nur in Stichworten andeuten. Die Protokolle sind nicht dazu gedacht, Sie zu erschrecken, sondern Sie auf das „Klima“ der mündlichen Prüfung vorzubereiten Die Urteile von Teilnehmern, welchen Wert eine intensive Befassung mit Protokollen für die Vorbereitung auf die mündliche Prüfung hat, fallen sehr unterschiedlich aus: Die einen sagen, am meisten hätte ihnen die Befassung mit den Protokollen der aktuellen Prüfung gebracht, die anderen meinen, es sei verlorene Zeit, nachzulesen, was die Prüfer in den einzelnen Prüfungsabschnitten in der letztjährigen Prüfung von den Teilnehmern wissen wollten.

Mit Beginn der mündlichen Prüfungen in den einzelnen Kammerbezirken ab Mitte Januar erhalten unsere Kursteilnehmer täglich Protokolle, die von Teilnehmern am Vortag von ihrem gerade absolvierten Prüfungstermin angefertigt und an uns geschickt worden sind. Dieser „Protokollservice“ begleitet Sie über Wochen hinweg bis zum Tag Ihrer mündlichen Prüfung (auch wenn Sie erst im April oder Mai 2020 in die mündliche Prüfung gehen sollten). Von besonderem Interesse und Wert sind dabei Erkenntnisse, welche tagesaktuellen steuerrechtlichen Themen als Gegenstand der Befragung der Teilnehmer den Protokollen zu entnehmen sind.

Prüfungstipps

1. Kommen Sie Ihrem Prüfungsort so nah wie möglich, um bereits vorab ein Gefühl für die Anreise und die Prüfungssituation zu erhalten.

2. Tragen Sie Kleidung, in der Sie sich wohl fühlen und die der Situation angemessen ist. Sollten Sie sich neue Bekleidung für die Prüfung besorgen, dann tragen Sie diese bitte vorher schon ein, um sich an diese zu gewöhnen.

3. Simulieren Sie die Prüfungssituation mit Ihren Freunden, der Familie, Mitprüflingen oder Dozenten bleibt in erster Linie gleich.

4. Befragen Sie Teilnehmer aus vergangenen Prüfungen Ihrer Steuerberaterkammer.

5. Machen Sie Ihre Familie und Freunde zu Ihren Unterstützern! Sagen Sie Ihnen, wie man Sie am besten unterstützen kann.

6. Achten Sie auf Ihre Ernährung. Zuckerhaltige Nahrung (essen und trinken!) führt zu körperlichen und geistigen Tiefs, die Sie in der Prüfung und in der Prüfungsvorbereitung schwer ausgleichen können und die Sie unnötig behindern. Vermeiden Sie Traubenzucker!

7. Trinken Sie vor und wenn möglich, während der Prüfung ausreichend Wasser. So unterstützen Sie Ihr Gehirn bei der Arbeit.

8. Erstellen Sie eine Checkliste für den Prüfungstag: Organisation, Zeiten, Material, persönliche To-do´s

Schnelle Hilfe kurz vor oder in der Prüfung: 

1. An die positiven Beispiele der eigenen Prüfungsvergangenheit denken.

2. Blick und Körper aufrichten, Kopf heben, Schultern durchdrücken, Brust raus.

3. Überzeugen Sie die Prüfer durch Ihre Körperhaltung, selbst wenn Sie sich erstmal nicht so fühlen. Ihr Geist wird dennoch dem Körper folgen.

4. Bewegen Sie sich.

5. Wenn dies nicht möglich ist, dann: beide Beine fest auf den Boden.

6. Ruhig ein- und ausatmen. Konzentrieren Sie sich auf den Atem für einige Atemzüge.

7. Singen verhindert Prüfungsangst! Gerne laut im Auto, aber auch in Gedanken vor dem Prüfungsraum.

8. In der Prüfung: Sprechen Sie in Gedanken die Worte des Prüfers/der anderen Prüfungsteilnehmer nach. Das hilft, sich auf das Thema und die Situation zu konzentrieren und baut Spannungen ab.