ZU DEN KURSEN!

BGB (Mündliche Prüfung) - Besonderheit Verbraucher und Unternehmer

Kursangebot | BGB (Mündliche Prüfung) | Besonderheit Verbraucher und Unternehmer

BGB (Mündliche Prüfung)

Besonderheit Verbraucher und Unternehmer

steuerkurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Steuerberaterprüfung Vorbereitung | schriftlich & mündlich


3792 Lerntexte mit den besten Erklärungen

1635 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

6222 Übungen zum Trainieren der Inhalte

5957 informative und einprägsame Abbildungen

Das Gesetz unterscheidet weiterhin zwischen Verbrauchern (§ 13 BGB) und Unternehmern (§ 14 BGB).

Ein Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Nur natürliche Personen können Verbraucher sein.

Ein Unternehmer ist nach § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Natürliche Personen, die Unternehmer sein können, sind z.B. Selbständige.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Verbraucher kann immer nur eine natürliche Person sein. Unternehmer kann sowohl eine natürliche als auch eine juristische Person sein.

In diesem Zusammenhang schauen wir uns den Verbrauchervertrag an. Das Lernvideo gibt zudem einen Überblick über weitere wichtige Begriffe, die später auch noch näher betrachtet werden.