ZU DEN KURSEN!

Bürgerliches Recht - Unterhalt für geschiedene Ehegatten

Kursangebot | Bürgerliches Recht | Unterhalt für geschiedene Ehegatten

Bürgerliches Recht

Unterhalt für geschiedene Ehegatten

steuerkurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Steuerberaterprüfung Vorbereitung | schriftlich & mündlich


2982 Lerntexte mit den besten Erklärungen

1165 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

5076 Übungen zum Trainieren der Inhalte

5193 informative und einprägsame Abbildungen

Die Unterhaltsansprüche für geschiedene Ehegatten sind in den §§ 1569 – 1586 b BGB geregelt.

Grundsätzlich gilt, dass jeder Ehegatte nach der Scheidung für seinen Unterhalt zu sorgen hat (§ 1569 BGB). Ist einer der Ehegatten hierzu nicht im Stande, kann er nach den §§ 1570 – 1586 b BGB Unterhaltsansprüche geltend machen.

Insbesondere gilt dies bei der Betreuung gemeinsamer Kinder (§ 1570 BGB, aus Altersgründen (§ 1571 BGB) oder aufgrund von Krankheit (§ 1572 BGB).

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Beim Unterhalt für Geschiedene sind folgende steuerrechtliche Normen zu beachten:

  •        § 10 Abs. 1 Nr. 1 EStG
  •        § 22 Nr. 1 a EStG
  •        § 33 a Abs. 1 EStG