ZU DEN KURSEN!

Mündliche Steuerfachwirtprüfung - Allgemeines zum Fachvortrag

Kursangebot | Mündliche Steuerfachwirtprüfung | Allgemeines zum Fachvortrag

Mündliche Steuerfachwirtprüfung

Allgemeines zum Fachvortrag

steuerkurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Steuerberaterprüfung Vorbereitung | schriftlich & mündlich


3782 Lerntexte mit den besten Erklärungen

1618 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

6225 Übungen zum Trainieren der Inhalte

5923 informative und einprägsame Abbildungen

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Der Fachvortrag ist nicht in allen Prüfungsordnungen als Teil der mündlichen Prüfung vorgesehen. Daher sollten Sie sich frühzeitig durch die Prüfungsordnung Ihrer Steuerberaterkammer darüber informieren, ob Sie in Ihrer mündlichen Prüfung einen Fachvortrag halten müssen. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, können Sie die folgenden Ausführungen überspringen.

Ein gelungener Fachvortrag ist die Chance für Sie, Ihren Schnitt aus der schriftlichen Prüfung zu halten oder sich ggf. sogar noch zu verbessern. Sollten die schriftlichen Prüfungen nicht zu Ihrer Zufriedenheit gelaufen sein, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, alles „rauszuholen“ und ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

Zwar ist der Fachvortrag mit 1/4 in der Gesamtbewertung nicht stärker gewichtet als die anderen drei Prüfungsabschnitte. Allerdings stellt er den Auftakt für die mündliche Prüfung zum Steuerfachwirt dar. Das bedeutet, er ist für Sie der erste Kontakt mit der Prüfungskommission und damit für den ersten Eindruck verantwortlich (quasi Ihr „Aushängeschild“ bei der Prüfungskommission).

Aber keine Sorge, selbst bei einem Fachvortrag, der aus Ihrer Sicht nicht optimal läuft, ist noch nichts verloren Ein wenig zufriedenstellender Fachvortrag kann in dem sich anschließenden Fachgespräch noch ausgeglichen werden. 

Neben dem Fachwissen, das beim Fachvortrag abgeprüft wird, geht es auch um die Präsentation des eigenen Wissens. Der Vortrag kann inhaltlich noch so gehaltvoll sein – wenn die „Performance“ nicht stimmt, werden Sie nicht die Punkte erhalten, die verdient wären. Es lohnt sich daher, einen nicht nur unerheblichen Teil der Vorbereitung für den Fachvortrag nicht in das „Was“ des Vortrags, sondern das „Wie“ zu investieren.

Die beste Vorbereitung auf den Fachvortrag in der mündlichen Prüfung ist das regelmäßige Üben des Sprechens vor anderen Personen – am besten so nah wie möglich an dem Ernstfall! Hilfreich ist es beispielsweise, die Prüfung mit einem oder mehreren Kollegen zu simulieren.

Sofern Sie sich ohne andere Personen oder ergänzend dazu vorbereiten möchten, kann es hilfreich sein, wenn Sie sich beim Vortragen und Sprechen im Spiegel beobachten. Noch hilfreicher ist es, sich beim Vortragen mit einer Kamera aufzunehmen und das Video anschließend zu analysieren: Wie komme ich rüber? Wie ist meine Körperhaltung? Spreche ich zu laut/leise? Spreche ich zu schnell? Halte ich genug Augenkontakt? All das sind Fragen, die Sie sich bei der Betrachtung eines solchen Videos stellen und für sich beantworten sollten. Das Schöne bei solchen Aufnahmen ist auch, dass unterschiedliche Vortragsweisen ausprobiert, miteinander verglichen und so auch die eigenen Fortschritte dokumentiert werden können.

In aller Regel werden Sie während der Vorbereitungszeit des Fachvortrages keine Zeit haben, den gesamten Vortrag auszuformulieren. Ferner sollten Sie möglichst frei sprechen, was regelmäßig schwer fällt, wenn die Sätze bereits „druckreif“ vorformuliert sind. Daher sollten Sie nur die wichtigsten Stichpunkte oder Teilsätze notieren und dies auch schon während der Vorbereitung auf den Fachvortrag in der mündlichen Prüfung üben. Falls Sie Schwierigkeiten haben sollten, den Einstieg zu finden, kann es aber auch hilfreich sein, sich den Einleitungssatz auszuformulieren und diesen dann in der Prüfung ggf. auch von den Notizen abzulesen.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Sollten Sie bei der Erstellung Ihrer Notizen mehrere Blätter, Karteikarten o. Ä. verwenden, sollten diese unbedingt durchnummeriert werden.