ZU DEN KURSEN!

Internationales Steuerrecht | Steuerberaterprüfung - Hinzurechnungsbesteuerung

Kursangebot | Internationales Steuerrecht | Steuerberaterprüfung | Hinzurechnungsbesteuerung

Internationales Steuerrecht | Steuerberaterprüfung

Hinzurechnungsbesteuerung

steuerkurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Steuerberaterprüfung Vorbereitung | schriftlich & mündlich


3787 Lerntexte mit den besten Erklärungen

1637 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

6221 Übungen zum Trainieren der Inhalte

3787 informative und einprägsame Abbildungen

§ 7 ff. AStG enthalten Regelungen zur Hinzurechnungsbesteuerung. Mit den Regelungen zur Hinzurechnungsbesteuerung versucht der Gesetzgeber einer (missbräuchlichen) Verschiebung von Einkünften ins Ausland entgegenzuwirken. Der Grundfall der Hinzurechnungsbesteuerung behandelt den Fall, dass der Steuerpflichtige über eine ausländische Kapitalgesellschaft unmittelbar oder mittelbar Einkünfte erzielt, die sodann in diesem Staat einer niedrigen Besteuerung unterliegen.

Es folgt eine erste Übersicht der Hinzurechnungsbesteuerung, bevor die Einzelheiten erläutert werden:

Bitte Beschreibung eingeben

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Die Vorschriften zur Hinzurechnungsbesteuerung stellen einen Treaty Override dar. Der Gesetzgeber hat in § 20 Abs. 1 AStG festgelegt, dass die Vorschriften der §§ 7 ff. AStG durch die Regelungen eines Doppelbesteuerungsabkommens nicht berührt werden. Daraus können sich Probleme hinsichtlich einer Doppelbesteuerung der Einkünfte ergeben